Volksregierung der regierungsunmittelbaren Stadt Beijing
Menü
Stadtregierung
Lebenslauf Behörden Stadtbezirke Jahresberichte Gesetze & Politik
Beijing Info
Vorstellung der Stadt Kultur Partnerstädte Wissenschaft & Technik Videos
Services
Häufig gesucht Investieren in Beijing Arbeiten in Beijing Studieren in Beijing Leben in Beijing Reisen in Beijing
Kontakt
FAQs Jingjing Feedback Umfrage
Aktuelles
Neuigkeiten Gesetze & Politik Fotostrecke Events Spezielle Themen
german.beijing.gov.cn
13-10-2020  |  

Stadtbaum 

Die Stadtbäume von Beijing sind der chinesische Schnurbaum und der Lebensbaum. Als Symbol für Beijings weitreichende Zivilisation sind sie Hauptbaumarten in Beijing und haben hier eine lange Anbaugeschichte. Der chinesische Schnurbaum eignet sich für die meteorologischen Besonderheiten und Bodeneigenschaften von Beijing. Er mag Sonne und ist bekannt für Windschutz und Sandfixierung. Der Schnurbaum ist einer der ältesten Schattenbäume von Beijing und als „König der Schattenbäume“ bekannt. Der Lebensbaum ist eine Art immergrüner Baum, der sich durch Resistenz gegen Dürre und niedrige Temperaturen auszeichnet. Er ist duftend und zart und hat ein langes Leben. Der Lebensbaum blüht in kaiserlichen Parks, Gärten, Altären und Tempeln und schafft eine malerische Landschaft in einer feierlichen Atmosphäre.

Stadtblume

Die Stadtblumen von Beijing sind die chinesische Rose und die Chrysantheme. Die chinesische Rose wird auch „Yueyuehong“ genannt und ist eine einheimische Blume Chinas. Sie hat eine Anbaugeschichte von mehr als 1.000 Jahren. Bekannt als „Königin der Blumen“ ist sie eine der zehn berühmtesten Blumen in China. Mei-Blüte, Orchidee, Bambus und Chrysantheme gelten vor allem wegen ihrer Natur und Eleganz als die „vier Ehrenmänner“. Die Chrysantheme stammt ursprünglich aus China und wird seit mehr als 3000 Jahren angepflanzt. Selbst wenn es friert, verblasst die Chrysantheme nicht leicht. Die Chrysantheme repräsentiert die zähe Persönlichkeit der Beijinger und ist zur Stadtblume von Beijing geworden.