Volksregierung der regierungsunmittelbaren Stadt Beijing
Menü
Stadtregierung
Lebenslauf Behörden Stadtbezirke Jahresberichte Gesetze & Politik
Beijing Info
Vorstellung der Stadt Kultur Partnerstädte Wissenschaft & Technik Videos
Services
Häufig gesucht Investieren in Beijing Arbeiten in Beijing Studieren in Beijing Leben in Beijing Reisen in Beijing
Kontakt
FAQs Jingjing Feedback Umfrage
Aktuelles
Neuigkeiten Gesetze & Politik Fotostrecke Events Spezielle Themen

Neue Maßnahmen zur COVID-19-Prävention und -Kontrolle für Einreisende nach Beijing während des Frühlingsfests:

Vom 28. Januar 2021 bis 15. März 2021 müssen Personen, die aus risikoarmen Gebieten nach Beijing einreisen, ein negatives Nukleinsäuretestergebnis für das neuartige Coronavirus vorweisen, das innerhalb von 7 Tagen vor ihrer Einreise ausgestellt wird. Nach der Einreise sollen sie sich einer 14-tägigen Gesundheitsüberwachung unterziehen und alle sieben Tage einen Nukleinsäuretest machen. Für diejenigen, die sich in Beijing weniger als 14 Tage aufhalten, werden die Anforderungen an die Gesundheitsüberwachung und die Nukleinsäuretests nach der Aufenthaltsdauer angepasst. Während der Gesundheitsüberwachung können die Menschen ihrer normalen Routine folgen, sollen jedoch Versammlungen vermeiden. Es wird ihnen auch empfohlen, die persönlichen Schutzmaßnahmen zu ergreifen, einen angemessenen Tätigkeitsbereich aufrechtzuerhalten, die persönlichen Kontakte einzuschränken und ihren Gesundheitszustand regelmäßig den örtlichen Gemeinden (Dörfern), Arbeitseinheiten, den Verantwortlichen der Baustellen oder Hotels zu melden. Darüber hinaus sollen sie anormale Symptome umgehend melden und sich rechtzeitig einer medizinischen Untersuchung unterziehen. Für Einreisende aus risikoarmen Gebieten in der Provinz Hebei und Pendler aus Gebieten rund um Beijing gelten die aktuellen Richtlinien der Hauptstadt.

Menschen aus Gebieten mit mittlerem und höherem Risiko und Menschen, die unter geschlossener Verwaltung stehen, dürfen in der Regel nicht nach Beijing einreisen. Wenn sie dennoch nach Beijing einreisen müssen, brauchen sie eine Genehmigung der örtlichen Behörde für COVID-19-Prävention und -Kontrolle und müssen ein negatives Nukleinsäuretestergebnis für das neuartige Coronavirus, das innerhalb von 72 Stunden vor ihrer Einreise ausgestellt wird, vorweisen. Wenn der Herkunftsort der Einreisenden nach ihrer Einreise in Beijing als Gebiet mit mittlerem oder höherem Risiko bewertet wird, müssen sie sich nach den Maßnahmen der Hauptstadt einer isolierten Überwachung und einem Nukleinsäuretest unterziehen.

Personen, die aus anderen inländischen Häfen nach China einreisen, dürfen Beijing erst nach 21 Tagen betreten und müssen sich anschließend einer 7-tägigen Gesundheitsüberwachung unterziehen. Diejenigen, die bereits nach Beijing eingereist sind und deren Aufenthaltsdauer vor der Einreise nach Beijing kürzer als 21 Tage war, müssen nach ihrer Einreise weitere 7 Tage zu Hause oder konzentriert isoliert werden und sich anschließend einer 14-tägigen Gesundheitsüberwachung unterziehen.

(Quelle: Beijing Daily)