Volksregierung der regierungsunmittelbaren Stadt Beijing
Menü
Stadtregierung
Lebenslauf Behörden Stadtbezirke Jahresberichte Gesetze & Politik
Beijing Info
Vorstellung der Stadt Kultur Partnerstädte Wissenschaft & Technik Videos
Services
Häufig gesucht Investieren in Beijing Arbeiten in Beijing Studieren in Beijing Leben in Beijing Reisen in Beijing
Kontakt
FAQs Jingjing Feedback Umfrage
Aktuelles
Neuigkeiten Gesetze & Politik Fotostrecke Events Spezielle Themen

Vor Kurzem haben sich zwei hochwertige Finanzunternehmen im Rahmen von „Zwei Zonen“ im Bezirk Shunyi angesiedelt. Am 18. Februar 2021 haben zwei Fondsverwaltungsgesellschaften, Langhe und Langjia, ihre Gewerbelizenz erfolgreich erhalten und sich offiziell im Bezirk Shunyi angesiedelt. Angaben zufolge beträgt das Stammkapital der beiden Unternehmen insgesamt 60 Millionen Yuan (7,74 Millionen Euro) und der erwartete Managementumfang 10 Milliarden Yuan (1,29 Milliarden Euro). Langjia ist eine Verwaltungsgesellschaft für Private-Equity-Fonds, die sich auf die Investition im Bereich Infrastruktur-REITs konzentriert.

Als wichtiger Bestandteil des Aufbaus der „Zwei Zonen“ und das Zentrum für Industriefinanzierung der Hauptstadt wird der Bezirk Shunyi die strategischen Gelegenheiten der „Zwei Zonen“ gut nutzen, den einzigartigen geografischen Vorteil des Flughafens Beijing-Daxing und der Industrien der Hafenwirtschaft voll ausspielen und alle Anstrengungen unternehmen, um ein neues Hochland für die Entwicklung der grenzübergreifenden Finanzen aufzubauen. Der Bezirk wird sich basierend auf der Demonstrationszone für Hafenwirtschaft, der Integrierten Zollfreizone von Tianzhu und dem Deutsch-Chinesischen Industriepark für internationale Zusammenarbeit auf die Erleichterung des grenzübergreifenden Kapitalflusses, die Förderung der Entwicklung von Pilotprojekten zur Erleichterung der Einkommenszahlung für Kapitalprojekte, die Erleichterung des grenzüberschreitenden RMB-Handels und den Devisenhandel in Schlüsselindustrien konzentrieren und die qualifizierten Anbieter von umfassenden Außenhandelsdiensten dabei unterstützen, umfassende Devisendienstleistungen für den Warenhandel der grenzüberschreitenden E-Kommerz-Unternehmen anzubieten. Der Bezirk wird aktiv Pilotmaßnahmen im „Zwei-Zonen“-Finanzsektor durchführen, wie z. B. die einheitliche Registrierung von Auslandsschulden und die Aufteilung von Auslandsschuldenquoten zwischen Muttergesellschaften und Tochtergesellschaften für das Finanzierungsleasing. Mit einem offeneren und bequemeren Umfeld wird der Bezirk Shunyi weiterhin in- und ausländische lizenzierte Finanzinstitutionen, Industriefonds, Institutionen für Finanzierungsleasing von Flugzeugen und Autofinanzierung sowie andere kommerzielle Institutionen im Bezirk anziehen und ein freundliches Geschäftsumfeld für die nachhaltige und gesunde Entwicklung von in- und ausländischen Finanzinstitutionen und Unternehmen schaffen.

(Quelle: People's Daily Online)