Volksregierung der regierungsunmittelbaren Stadt Beijing
Menü
Stadtregierung
Lebenslauf Behörden Stadtbezirke Jahresberichte Gesetze & Politik
Beijing Info
Vorstellung der Stadt Kultur Partnerstädte Wissenschaft & Technik Videos
Services
Häufig gesucht Investieren in Beijing Arbeiten in Beijing Studieren in Beijing Leben in Beijing Reisen in Beijing
Kontakt
FAQs Jingjing Feedback Umfrage
Aktuelles
Neuigkeiten Gesetze & Politik Fotostrecke Events Spezielle Themen
german.china.org.cn
20-02-2021  |  

Beijing hat mit einer breiten Impfkampagne gegen COVID-19 begonnen. Die Impfung von Schlüsselgruppen um die Feiertage des Frühlingsfestes herum ist im Wesentlichen abgeschlossen. Viele Bezirke werden die Impfungen bis zum Mai beendet haben. 

Chaoyang, der am dichtesten bevölkerte Bezirk von Beijing, öffnet ab Donnerstag schrittweise die Impfzentren für 18- bis 59-jährige. Daxing und 15 Unterbezirke von Xicheng begannen am Mittwoch mit der Impfung. Andere Bezirke wie Fengtai, Shunyi, Fangshan und Miyun haben ihre Kampagnen schon vor dem Frühlingsfest gestartet.

Nach Angaben der Behörden von Xicheng sind an 16 Orten 50 Impftische eingerichtet worden. Dort können voraussichtlich 10.164 Dosen pro Tag verabreicht werden.

Der Bezirk Fengtai erwartet an allen seinen 22 Impfstellen täglich etwa 10.000 Dosen zu verabreichen. Liu Wanying, der Direktor des Zentrums für Seuchenkontrolle und -prävention in Fengtai, sagte, dass der Bezirk die Impfung der Bevölkerung bis Ende Mai abschließen wird.

Die Behörden in Tongzhou werden die Kampagne wahrscheinlich bis Mitte Mai abschließen. Der Bezirk hat 17 Standorte eröffnet, an denen täglich bis zu 20.000 Dosen geimpft werden können.

Medien berichteten, dass in Chinas Hauptstadt bis zum 16. Januar 1,7 Millionen Einwohner geimpft worden sind und jeden Tag weitere 100.000 bis 150.000 Impfdosen verabreicht werden könnten. Im Rahmen des Notimpfungsprogramms wurden bis zum 10. Februar zwei Dosen an 2,5 Millionen Menschen verabreicht.

Beijing hat mehr als 20 Millionen Einwohner. Davon müssen 70 bis 85 Prozent geimpft werden, damit eine Herdenimmunität erreicht werden kann.Dies wären mindestens 14 Millionen Menschen.

Experten schätzten, dass die Stadt jetzt mindestens 200.000 Menschen pro Tag impfen kann und die Kapazität weiter ausbauen wird. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Stadt das massive COVID-19-Impfprogramm im Mai mit ausreichend Personal und Impfstoffen abschließen wird.

Jiang Chunlai, Professor an der School of Life Sciences der Universität Jilin, sagte am Donnerstag, dass mehr Arbeitskräfte eingesetzt würden, damit das Ziel der Massenimpfung erreicht werden könne und eine stabile und konstante Impfstoffversorgung gewährleistet sei.

In der Öffentlichkeit stößt die breite Impfaktion auf Zustimmung. In Tongzhou registrierten sich nach den Frühlingsferien 582.000 Bewohner für eine Impfung.Davon werden 504.000 ihre erste Dosis erhalten. Auch während des Frühlingsfests setzten die Impfstellen ihre Arbeit fort, obwohl weniger Menschen kamen, berichteten Medien.