Volksregierung der regierungsunmittelbaren Stadt Beijing
Menü
Stadtregierung
Lebenslauf Behörden Stadtbezirke Jahresberichte Gesetze & Politik
Beijing Info
Vorstellung der Stadt Kultur Partnerstädte Wissenschaft & Technik Videos
Services
Häufig gesucht Investieren in Beijing Arbeiten in Beijing Studieren in Beijing Leben in Beijing Reisen in Beijing
Kontakt
FAQs Jingjing Feedback Umfrage
Aktuelles
Neuigkeiten Gesetze & Politik Fotostrecke Events Spezielle Themen
german.beijing.gov.cn
28-12-2020  |  

炒肝儿.jpeg

Chaoganer [Foto: tuchong.com]

Chaoganer gehört zu den traditionellen Beijinger Snacks. Dieser Name hört sich ein bisschen merkwürdig an, denn auf Chinesisch bedeutet er „gebratene Leber“, aber es ist eigentlich legierte dicke Suppe. Auch die Art und Weise, wie man es isst, ist seltsam. Chaoganer wird in der Regel nicht mit Löffel gegessen. Die alten Beijinger füllten Chaoganer in eine Schale und „tranken“ an der Seite der Schale den Inhalt.

Chaoganer entwickelte sich aus den volkstümlichen Nahrungsmitteln „Aogan“ und „Chaofei“ in der Song-Dynastie. Es wird im Wesentlichen aus Schweineleber und Dickdarm sowie Knoblauch als Nebenzutat zubereitet und mit Stärke angedickt. Chaoganer hat den Glanz vom Speiseöl, die rote Farbe von der Soße, den Duft von der Leber und die Fülle vom Darm. Der Geschmack ist stark aber nicht fettig und die Konsistenz der Suppe ist genau richtig.

Die Kochmethode von Chaoganer besteht darin, die Anissamen in das kochende Speiseöl zu geben. Nachdem die Anissamen gebraten sind, fügt man den rohen Knoblauch hinzu. Wenn der Knoblauch gelb wird, wird die geeignete Menge Sojasoße eingefüllt, zur späteren Verwendung lässt sich die gekochte Soße in ein Glas verwahren. Außerdem muss eine Suppe aus Maipilz gekocht werden. Wenn die Zubereitung der Zutaten und Gewürze fertig ist, kann man mit der Herstellung von Chaoganer beginnen. Zuerst werden die Abschnitte des gekochten Darms in die kochende Brühe gegeben, anschließend die Knoblauchsoße, der feingeschnittene Porree, der zerstampfte Ingwer und die Maipilzsuppe. Danach wird die geschnittene rohe Leber in den Top gegeben. Stärke wird anschließend zum Andicken verwendet. Schließlich wird eine Schicht Knoblauchpaste darüber gestreut. Die Soße ist kristallklar und ölglänzend. Der Schweinedarm ist fett und weich. Die Leber ist duftend und zart. Dieser Geschmack erweist sich eines besten Beijinger Snacks würdig. Wenn man Chaoganer probieren möchte, sind Yaoji Chaogan, Sijiminfu, Duyichu, Tianxingju und Jingweiju eine gute Wahl. Also beeilen Sie sich und genießen Sie diese Köstlichkeit.