Volksregierung der regierungsunmittelbaren Stadt Beijing
Menü
Stadtregierung
Lebenslauf Behörden Stadtbezirke Jahresberichte Gesetze & Politik
Beijing Info
Vorstellung der Stadt Kultur Partnerstädte Wissenschaft & Technik Videos
Services
Häufig gesucht Investieren in Beijing Arbeiten in Beijing Studieren in Beijing Leben in Beijing Reisen in Beijing
Kontakt
FAQs Jingjing Feedback Umfrage
Aktuelles
Neuigkeiten Gesetze & Politik Fotostrecke Events Spezielle Themen
german.china.org.cn
15-12-2020  |  

Der traditionelle chinesische Mondkalender unterteilt das Jahr in 24 Abschnitte. Frühlingsanfang ist der erste Jahresabschnitt. Die Bezeichnungen der 24 Jahreseinteilungen sind: Frühlingsanfang, Regenwasser, Erwachen der Insekten, Frühlingstagundnachtgleiche, Helles Licht, Getreideregen, Sommeranfang, Ährenbildung, Ährenzeit, Sommerankunft, Kleine Hitze, Große Hitze, Herbstbeginn, Ende der Hitze, Weißer Tau, Herbsttagundnachtgleiche, Kalter Tau, Fallender Reif, Winterbeginn, Mäßiger Schnee, Großer Schnee, Winterankunft, Mäßige Kälte und Große Kälte.

Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) hat Chinas 24 Jahresabschnitte nach dem Mondkalender in die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Frühlingsanfang (Chinesisch: 立春) ist der erste Abschnitt des Sonnenjahres.

Der Jahresabschnitt Regenwasser (Chinesisch: 雨水) signalisiert die Steigerung von Regen und den Anstieg der Temperaturen.

Das Erwachen der Insekten (Chinesisch: 惊蛰) signalisiert einen Anstieg der Temperaturen und verstärkten Regenfall. Es ist die Hauptzeit für landwirtschaftliche Aktivitäten im Frühling.

Die Frühjahrstagundnachtgleiche (Chinesisch: 春分) signalisiert die gleiche Länge der Tages- und Nachtzeit.

Helles Licht (Chinesisch: 清明): Die Temperaturen beginnen zu steigen und Regen wird häufiger – die Zeit für das Pflügen der Felder und die Aussaat.

Der Saatregen (Chinesisch: 谷雨) zeigt, dass dieser Zeitraum des Regens sehr wichtig für das Wachstum von Getreide ist.

Der Sommeranfang (Chinesisch: 立夏) signalisiert den Wechsel der Jahreszeiten.

Ährenbildung (Xiaoman) (Chinesisch: 小满) bedeutet, dass die Saaten des Getreides wachsen, aber noch nicht reif sind.

Der Beginn der Ährenzeit (Chinesisch: 芒种) kennzeichnet die Reifung des Getreides wie Gerste und Weizen.

Der traditionelle chinesische Mondkalender unterteilt das Jahr in 24 Abschnitte. Frühlingsanfang ist der erste Jahresabschnitt. Die Bezeichnungen der 24 Jahreseinteilungen sind: Frühlingsanfang, Regenwasser, Erwachen der Insekten, Frühlingstagundnachtgleiche, Helles Licht, Getreideregen, Sommeranfang, Ährenbildung, Ährenzeit, Sommerankunft, Kleine Hitze, Große Hitze, Herbstbeginn, Ende der Hitze, Weißer Tau, Herbsttagundnachtgleiche, Kalter Tau, Fallender Reif, Winterbeginn, Mäßiger Schnee, Großer Schnee, Winterankunft, Mäßige Kälte und Große Kälte.

Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) hat Chinas 24 Jahresabschnitte nach dem Mondkalender in die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Während der Sommerankunft (Chinesisch: 夏至) erhält die nördliche Hemisphäre die meisten Stunden an Tageslicht.

Der Herbstbeginn (Chinesisch: 立秋) spiegelt das Ende des Sommers und den Beginn des Herbstes wider.

Weißer Tau (Chinesisch: 白露) deutet den echten Beginn des kühlen Herbstes an.

Die Herbsttagundnachtgleiche (Chinesisch: 秋分) ist die Zeit, in der die Landwirte viel Mais ernten und trocknen.

Die Temperaturen zum Kalten Tau (Chinesisch: 寒露) sind in den meisten Gebieten Chinas viel niedriger als zum Weißen Tau.

Herbstgetreide wird reif. Fallender Reif (Chinesisch: 霜降) ist der letzte Zeitabschnitt des Herbstes nach dem Mondkalender.

Die Große Kälte (Chinesisch: 大寒) ist der 24. Abschnitt des Sonnenjahres nach dem Mondkalender. In diesem Zeitraum gibt es viel Schnee, Regen und eisiges kaltes Wetter.