Volksregierung der regierungsunmittelbaren Stadt Beijing
Menü
Stadtregierung
Lebenslauf Behörden Stadtbezirke Jahresberichte Gesetze & Politik
Beijing Info
Vorstellung der Stadt Kultur Partnerstädte Wissenschaft & Technik Videos
Services
Häufig gesucht Investieren in Beijing Arbeiten in Beijing Studieren in Beijing Leben in Beijing Reisen in Beijing
Kontakt
FAQs Jingjing Feedback Umfrage
Aktuelles
Neuigkeiten Gesetze & Politik Fotostrecke Events Spezielle Themen
Ich möchte ein Partnerschaftsunternehmen für ausländische Investitionen gründen
Wenn Sie eine ausländisch investierte Personengesellschaft in Beijing gründen wollen, führen Sie bitte die folgenden Schritte aus.

Nur zwei Schritte sind erforderlich

Hier sind einige Materialien, die Sie vorbereiten müssen

"Der Registrierungsantrag der Partnerschaftsunternehmen (rechtliche Eintragung)" , 1 Original

Die Bescheinigungen des Berechtigungsstatus aller Gesellschafter oder die Identitätsbescheinigungen der natürlichen Personen und die Aufenthaltsbescheinigungen, 1 Original

Ein Partnerschaftsabkommen, das von allen beteiligten Gesellschaftern unterzeichnet worden ist.

Eine Bestätigungsurkunde für die von allen Gesellschaftern unterschriebenen oder eingezahlten Kapitalbeiträge.

Eine Genehmigung zur Verwendung der Hauptbetriebsstätte

Wenn durch Gesetze oder administrative Verordnungen festgesetzt wird, dass bei der Errichtung eines besonderen gewöhnlichen Partnerschaftsunternehmen

Eine Fotokopie der Genehmigung der Lizenzgegenstände.

Mehr

Antragsunterlagen
  • 1. "Der Registrierungsantrag der Partnerschaftsunternehmen (rechtliche Eintragung)" , 1 Original (Der Antrag muss von allen beteiligten Gesellschaftern unterzeichnet werden.)
  • 2.Die Bescheinigungen des Berechtigungsstatus aller Gesellschafter oder die Identitätsbescheinigungen der natürlichen Personen und die Aufenthaltsbescheinigungen, 1 Original

    (1) Die Bescheinigungen werden auf der "Seite der Identitätsbescheinigung der natürlichen Gesellschafter" oder der "Seite der Identitätsbescheinigung der nicht-natürlichen Gesellschafter" angegeben.

    (2) Ein chinesischer Investor ist verpflichtet, die Kopie des Personalausweises der natürlichen Person oder die Kopien der Gewerbelizenz mit dem Amtssiegel des eigenen Arbeitsplatzes/ des Registrierungszertifikats der juristischen Person von öffentlichen Institutionen/ des Registrierungszertifikats der juristischen Person von gesellschaftlichen Gruppen/ des Zertifikats der privaten nicht unternehmerischen Institutionen, welches mit einem offiziellen Siegelversehen ist, das Berechtigungsstatus beweist, vorlegen.

    (3) Die Bescheinigungen des Berechtigungsstatus oder die Identitätsbescheinigungen der ausländischen Investoren sollen zuerst von den zuständigen Behörden ihres Herkunftslandes notariell beurkundet und dann zur Beglaubigung an die chinesische Botschaft (das Konsulat) in ihrem Herkunftsland geschickt werden. Wenn ihr Herkunftsland keine diplomatischen Beziehungen mit der Volksrepublik China hat, sollen die Bescheinigungen von der Botschaft (dem Konsulat) eines Drittstaates in ihrem Herkunftsland, das diplomatischen Beziehungen mit der Volksrepublik China pflegt, beglaubigt und dann von der chinesischen Botschaft (dem Konsulat) in dem Drittland zertifiziert werden. Die von einem Überseeterritorium eines bestimmten Landes herausgegebenen Dokumente sollen zunächst auf lokaler Ebene notariell beglaubigt, dann von der diplomatischen Institution des Landes und schließlich durch die chinesische Botschaft (das Konsulat) in diesem Land beglaubigt werden, sofern nicht anderweitig geregelt durch internationale Verträge, die eine andersartige Regelung der Bescheinigung festlegen und die von der Volksrepublik China und den entsprechenden Ländern gemeinsam abgeschlossen worden sind oder an denen die Volksrepublik China und entsprechende Länder teilgenommen haben. Wenn ein ausländischer Investor in der Volksrepublik China investiert oder ein Unternehmen errichtet und das von ihm vorgelegte Identitätsdokument eine unbeschränkte Aufenthaltserlaubnis in der Volksrepublik China bescheinigt, wird keine Beglaubigung benötigt.

    Die Investoren aus Hongkong, Macao und Taiwan sollen nach den besonderen Vorschriften oder Vereinbarungen rechtlich die von den örtlichen notariellen Institutionen ausgegebenen Beglaubigungsdokumente als Bescheinigung des Berechtigungsstatus oder Identitätsbescheinigung vorlegen. Die Identitätsbescheinigungen einer eine Investition tätigenden natürlichen Person aus der Sonderverwaltungszone Hongkong oder der Sonderverwaltungszone Macao soll entweder ein lokal ausgestellter Personalausweis mit einer permanenten Aufenthaltsgenehmigung, der in der Sonderverwaltungszone ausgestellte Pass oder die von den Behörden für öffentliche Sicherheit des Festlandes herausgegebene Aufenthaltsgenehmigung für Einwohner Hongkongs oder Macaus, oder die von der Ausreise- und Einreiseverwaltungsabteilung des Festlandes herausgegebene Einreisegenehmigung sein. Die vorgelegten Aufenthaltsgenehmigungen für Einwohner Hongkongs oder Macaus und Reisegenehmigung für das Festland brauchen nicht notariell beglaubigt zu werden. Die von den Behörden für öffentliche Sicherheit des Festlandes herausgegebene Aufenthaltsgenehmigung für Einwohner Taiwans und die von der Ausreise- und Einreiseverwaltungsabteilung des Festlandes herausgegebene Reisegenehmigung für Einwohner Taiwans können als Identitätsbescheinigungen der eine Investition tätigenden natürlichen Person auf dem Gebiet Taiwan dienen und benötigen keine Beglaubigung. Die natürlichen Personen aus der Sonderverwaltungszone Hongkong und der Sonderverwaltungszone Macao, die eine Reisegenehmigung für das Festland verwenden, und die sich im Ausland niedergelassenen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger der Volksrepublik China (Überseechinesen), die einen chinesischen Pass verwenden, um die Registration zu beantragen, können durch das nationale System der Überprüfung zur Namensverifizierung für das Identitätsmanagement der Registration von Unternehmen die Echtheit der Namen nachprüfen.

  • 3. Ein Partnerschaftsabkommen, das von allen beteiligten Gesellschaftern unterzeichnet worden ist.
  • 4. Eine Bestätigungsurkunde für die von allen Gesellschaftern unterschriebenen oder eingezahlten Kapitalbeiträge.

    (1) Das Dokument muss nicht vorgelegt werden, wenn die Informationen der Kapitalbeiträge auf der "Seite der Liste aller Gesellschafter und ihre Beiträge" unterzeichnet und bestätigt worden sind.

    (2) Wenn die Kapitalbeiträge auf eine nicht monetäre Weise eingelegt werden, sollen die Informationen der von allen Gesellschaftern verhandelten Bepreisung in Bezug auf die Kapitalbeiträge angegeben werden oder die von allen Gesellschaftern aufgetragenen durch die gesetzliche prüfende Institution ausgegebenen und bewerteten Bepreisungsbescheinigungen vorgelegt werden.

  • 5. Eine Genehmigung zur Verwendung der Hauptbetriebsstätte (Es soll die Kopie der Eigentumsnachweise vorgelegt werden. Wenn der Eigentumsnachweis nicht erhalten wird, sollen die Materialien nach den Forderungen der "Allgemeinen Richtlinien für die Investitionslizenzierung" vorgelegt werden. Wenn die Eigentümer in den oben genannten Dokumenten natürliche Personen sind, sollen sie von den Eigentümern persönlich unterzeichnet werden. Wenn die Eigentümer Institutionen sind, sollen die relevanten Dokumente mit dem amtlichen Siegel versehen werden.)
  • 6. Wenn durch Gesetze oder administrative Verordnungen festgesetzt wird, dass bei der Errichtung eines besonderen gewöhnlichen Partnerschaftsunternehmen („special general partnership“) die Berufsqualifikationsbescheinigungen vorgelegt werden müssen, sollen entsprechende Bescheinigungen eingereicht werden. (Dies ist nur für den Fall geeignet, dass per Gesetze, administrative Verordnungen oder Staatsratsbestimmungen festgesetzt wird, dass die professionellen Dienstleistungsinstitutionen, die mit den Fachkenntnissen oder dem Sachverstand den Konsumenten entgeltliche Dienstleistungen anbieten, als besondere gewöhnliche Partnerschaftsunternehmen errichtet werden.)
  • 7. Eine Fotokopie der Genehmigung der Lizenzgegenstände. (Die Fotokopien der entsprechenden Genehmigung oder der Lizenzen sind erforderlich, wenn gemäß Gesetzen, Verwaltungsvorschriften oder Beschlüssen des Staatsrats eine Genehmigung vor der Registrierung eingeholt werden soll, oder wenn das zu beantragende Geschäftsfeld den Gegenstand beinhaltet, wofür gemäß Gesetzen, Verwaltungsvorschriften oder Beschlüssen des Staatsrats eine Genehmigung vor der Registrierung eingeholt werden soll.)
Zur gegebenen Zeit kann in entsprechenden Zulassungsstellen der Antrag bearbeitet werden.
Beijing Municipal Government Affairs Service Center: No. 1 West 3rd Ring South Road, Fengtai District, Beijing (the southwestern corner of Liuliqiao)
Werktags von 09:00-12:00 (vormittags) und von 13:30-17:00 Uhr (nachmittags)

Einige Punkte, die Sie im Voraus wissen müssen.

  • Gebühren: 

    Gebührenfrei

  • Bedingungen für die Annahme: 

    Die Dokumente und Bescheinigungen sind vollständig und entsprechen der gesetzlichen Schriftform.

  • Bearbeitungsverfahren: 

    1. Antragsannahme: 1 Arbeitstag

    2. Überprüfung und Entscheidung: 1 Arbeitstag

    3. Ausstellung und Zusendung der Bescheinigung: Die Ausstellung dauert 1 Arbeitstag.

  • Zuständige Behörde: 

    Beijing Municipal Administration for Market Supervision